Video-Challenge statt Hevert-Cup und dabei Gemeinsam Gutes tun

Spenden Sie Ihr „Bratwurstgeld“

Video-Challenge statt Hevert-Cup und dabei Gemeinsam Gutes tun

Das von Hevert-Arzneimittel ausgerichtete Benefizfußballturnier Hevert-Cup sollte im Juni 2020 sein 10-jähriges Jubiläum feiern und zum sechsten Mal Spenden für einen konkreten wohltätigen Zweck generieren. Aufgrund der Corona-Krise und des Veranstaltungsverbots bleibt der Sportplatz in Nußbaum an Fronleichnam in diesem Jahr jedoch leider leer. Hevert-Arzneimittel macht nun aus der Not eine Tugend und ruft stattdessen zu einer Video-Challenge auf, in deren Rahmen Spenden für die zweijährige Jana aus Meisenheim gesammelt werden.

Merkwürdige Zeiten fordern kreative Ansätze und Hevert-Arzneimittel macht vor, wie es funktioniert: Statt Kicken für den guten Zweck heißt es in 2020 beim Hevert-Cup „Bratwurstgeld spenden“.

Zahlreiche freiwillige Helfer und engagierte Freizeit- und Betriebsmannschaften sorgen dafür, dass der Hevert-Cup alle zwei Jahre an Fronleichnam ein Erfolg wird. Das Schöne: nicht nur der Spaß steht bei dieser Veranstaltung im Vordergrund, sondern auch immer der karitative Gedanke. Auch in diesem Jahr sollte wieder für einen guten Zweck gespendet und ein Schicksal aus der Region finanziell unterstützt werden. Da das aber derzeit aufgrund der Corona-Krise nicht möglich ist, ruft Hevert-Arzneimittel alle dazu auf, das Geld, das sie sonst vielleicht für eine Bratwurst und Getränke beim Hevert-Cup ausgegeben hätten, zu spenden. Als Dankeschön startet Hevert-Arzneimittel eine witzige Video-Challenge, bei der sich natürlich auch alles um Fußball dreht. Oder doch nicht alles? It’s up to you: Wer an der Challenge teilnehmen möchte, dreht ein kurzes Video zum Thema „Hevert-Cup at home – jede Spende zählt“ und teilt es auf Facebook mit #HevertCup. Basierend auf Kreativität und Spendenhöhe wird ein Gewinner oder Gewinnerteam ermittelt. Einzige Bedingung für das Video: der Clip muss mit einem einfliegenden Fußball starten und mit einem herausfliegenden Ball enden. Der Gewinn: der Wanderpokal des Hevert-Cups sowie zwei 5-Liter-Kanister mit Handdesinfektionsmittel. Teilnahmeschluss für die Video-Challenge ist der 11. Juni 2020. Alle Spenden gehen an die zweijährige Jana aus Meisenheim, für die die Hilfe ein Segen ist! Spenden können an folgende Bankverbindung getätigt werden:

Spendenkonto: Hevert-Foundation

IBAN: DE83550205000008647206

BIC: BFSWDE33MNZ

Bank für Sozialwirtschaft; Kennwort: „Hevert-Cup Jana“

 

Natürlich wird Hevert-Arzneimittel mit gutem Beispiel vorangehen: das Geld, das für die Ausrichtung des Hevert-Cups eingeplant war, wird komplett an Jana gespendet. „Wir möchten alle dazu aufrufen, Jana mit Spenden zu unterstützen, auch, wenn das Fußballturnier in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise nicht stattfinden kann“, so Sarah Hevert, Vorsitzende der Hevert-Foundation. Das Mädchen aus Meisenheim hatte einen holprigen Start ins Leben. Kurz nach der Geburt bekam sie eine schlimme Hirnhautentzündung mit einer Sepsis. Die kleine Kämpferin hat überlebt, wird jedoch ein Leben lang auf Unterstützung angewiesen sein. Jana ist blind, leidet unter Krampfanfällen sowie Spastiken in Armen und Beinen und ist entwicklungsverzögert. „Um ihr die für sie so wichtigen Therapieaufenthalte zu ermöglichen und so etwas aktiv für ihren Entwicklungsfortschritt zu tun, möchten wir Jana und ihre Familie mit dieser Video-Challenge und unserer Spende unterstützen“, erklärte Sarah Hevert weiter.

Der Hevert-Cup findet seit 2010 alle 2 Jahre an Fronleichnam unter dem Motto „Gemeinsam Gutes tun“ auf dem Sportgelände des Vfl Nußbaum statt und wird mit Unterstützung der sepia Eventagentur organisiert. Das Benefiz-Fußballturnier ist fester Bestandteil des regionalen Veranstaltungskalenders. Aufgrund der Corona-Krise heißt es nun aber Kontakte vermeiden, insbesondere größere Veranstaltungen, wie auch der von Hevert-Arzneimittel in Kooperation mit der Hevert-Foundation ausgerichtete Hevert-Cup. „Als Arzneimittel-Hersteller sind wir uns unserer Verantwortung während der aktuellen Situation bewusst. Daher unternehmen wir selbstverständlich alles, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Konkret heißt das, den Hevert-Cup für dieses Jahr abzusagen, was uns natürlich sehr leid tut“, so Marcus Hevert, der gemeinsam mit seinem Bruder Mathias Hevert das Unternehmen Hevert-Arzneimittel leitet. „Es ist das einzig Richtige, schließlich findet 2020 ja auch das Oktoberfest nicht statt und die Größenordnung ist vergleichbar“, fügte er scherzend hinzu. Bereits vor einigen Wochen hat der Arzneimittelhersteller Einsatz in der Corona-Krise gezeigt und mit der Produktion von Desinfektionsmittel begonnen, das über die regionalen Behörden an Großabnehmer verteilt wird.

Das Hevert-Team freut sich, Sie beim Hevert-Cup 2021 an Fronleichnam wieder auf dem Sportplatz des Vfl Nußbaum begrüßen zu dürfen.

Die Hevert-Foundation – Stiftung für Mensch und Natur

Die Hevert-Foundation steht für soziale Verantwortung und nachhaltiges Engagement und unterstützt unterschiedliche Projekte, zum Beispiel im Bereich Bildung, Umwelt oder Gesundheit. Sie wurde 2015 von den Geschwistern Sarah, Marcus und Mathias Hevert gegründet, um das wohltätige Engagement des in Nussbaum ansässigen Familienunternehmens Hevert-Arzneimittel noch nachhaltiger auszurichten. Seit 2016 unterstützt die Hevert-Foundation in Zusammenarbeit mit Hevert-Arzneimittel den Hevert-Cup.

 

Teilnahmebedingungen