Ein Insektenhotel aufstellen

Nützlichen Insekten Wohnraum bieten

Nützlichen Insekten Wohnraum bieten

Im eigenen Garten können wir Sonne tanken, mit Freunden grillen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Er ist ein Refugium für uns Menschen. Leider haben Gartenbewohner wie Wildbienen oder Hummeln wenig davon. Für sie ist in gepflegten Gärten kaum noch Lebensraum vorhanden. Wenn wir jedoch ein Insektenhotel aufstellen, können wir diesen nützlichen Insekten helfen.

Wer in seinem Garten keinen Platz schaffen will, an dem Laubreste und Schnittabfälle von Sträuchern liegen bleiben können, kann mit einem Insektenhotel Nist- und Überwinterungsmöglichkeit für viele nützliche Insekten schaffen. Marienkäfer, Ohrenklammern und Schwebfliegen fressen Blattläuse und andere Schädlinge. Hummeln und Wildbienen ernähren sich von Blütennektar und bestäuben dabei Pflanzen und Obstbäume. Die Florfliege kann sogar beides: Während sich ihre Larven von Blattläusen ernähren, bestäubt das ausgewachsene Insekt Blüten. Sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht. Grund genug, ihnen wieder einen Lebensraum in unserem Garten einzuräumen. Insektenhotels sind aber nicht nur für Gartenbesitzer geeignet, sie können auch auf dem Balkon oder am Carport angebracht werden. Selbst ein Firmengelände kann Insekten eine neue Heimat geben, wie Hevert seit kurzem zeigt.